top of page

Reiseblog PRAG

Wie bereits in einem der vergangenen Blog-Einträge gesehen, waren wir im LEGO® Museum in Prag. Gerne möchten wir etwas weiter ausholen und noch einen kleinen Eintrag bezüglich der Tschechischen Hauptstadt nachlegen:

Prag, mit 1,3 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichte Stadt in Tschechien. Für viele Deutsche praktisch in ein paar Stunden per Auto zu erreichen. Aber auch für Luxemburger und die Großregion per Flugzeug in etwas mehr als 1 Stunde zu erreichen. Dabei wird es sowohl von den Branchen-Primi wie auch von den Low-Cost Airlines angeflogen.


Dort angekommen, hat man den Vorteil, dass der Flughafen recht nahe an der Stadt liegt. Der öffentliche Transport ist sehr günstig, Tickets bekommt man bereits um 1 EUR. Wer es bequemer mag, kann mit dem Taxi fahren und ist in knapp 25 Minuten im Stadt-Kern. Kleiner Tipp hier: bekanntes Online Taxi Unternehmen ist auch hier verfügbar. Da in Tschechien noch in einer Fremdwährung gezahlt wird (Tschechische Kronen), kommt man nicht in die Gefahr von einem lokalen Taxi-Fahrer angeschmiert zu werden.

Bei der Fahrt, kommt man in der Regel über die Brücke der Legionen auf die Národní Straße, und somit direkt am LEGO® Museum vorbei. Man kann es demnach nur sehr schwer verpassen. Wie bereits im Blog Eintrag angegeben, gibt es hier auch einen kleinen Shop. Leider handelt es sich dabei nicht um einen offiziellen LEGO Store, dafür bekommt man hier aber exklusive und bereits EOL Sets zu kaufen. Diese liegen natürlich etwas über dem regulären Verkaufspreis.


Weiter geht’s in die Stadtmitte; ich rate auch jedem, wenn möglich in der Prager Altstadt ein Hotel oder Zimmer zu nehmen. Dadurch liegt man bei sämtlichen Sehenswürdigkeiten, und den verschiedenen Spielzeuggeschäften:

Am Wenzelsplatz, eine der Hauptplätze in Prag, befinden sich eine ganze Reihe an Geschäft, darunter auch das Sparkys. Hierbei handelt es sich um eine Spielzeuggeschäfts-Kette, welche den hinteren Teil ihrer Verkaufsfläche komplett den kleinen Plastik Steinen verschrieben hat. Als wir vor Ort waren, begrüßte uns eine lebensgroße Stormtrooper zusammen mit BB-8. Auch hierbei handelte es sich um ein reguläres Geschäft, ohne exklusive Sets. Trotzdem, der schön eingerichtete Teil regte zum Kauf an.


Macht man sich von dort auf den Weg zum Pulverturm, kommt man bei Hamleys® vorbei, oder eher gesagt, kommt man nicht daran vorbei. Die 3 Eingangstüren und die schön dekorierten Schaufenster laden zum Hereinspazieren an. Kleine Info, für diejenigen für die Hamleys® kein Begriff ist: Dieses Spielzeuggeschäft ist das älteste seiner Art und ist hauptsächlich für seine Geschäfte in Großbritannien bekannt. Es beherbergt jegliche Art von Spielzeug, vom Plüschtier, über Flugzeuge zum Werfen bis hin zu Spielesets wie LEGO®. Es ist jedoch ebenfalls eine kleine Erlebniswelt, in welche man Zuckerwatte kaufen kann, eine Runde auf dem Karussell verbringen und eine riesen Rutsche runterrutschen kann.


Auch hier bekommt man, wie bereits oben angemerkt, viele LEGO® Sets zu kaufen aber

auch Klemmbausteine von Vergleichsmarken. Ein Monopol für die bekannte dänische Marke gibt es hier demnach nicht. Die exklusive Royal Guard Minifigur gab es hier leider bei unserem Besuch nicht zu kaufen. Wer es dennoch schafft (mit oder ohne Kinder) ohne einen Kauf hinaus zu kommen, dem huldigt Respekt!


Was es sonst noch an Sehenswürdigkeiten zu besichtigen gilt, überlasse ich Reiseblogs und anderen Medien. Zu einem Off-Topic lassen wir uns dann doch leite: Restaurant Lokál! Lasst euch von den Fotos nicht irritieren. Es sieht nach große Kantine aus, aber das Essen ist ein Genuss. Wir hatten unter anderem Smichovska Krcma, ein lokales Fleisch-Knödel Gericht mit einer fantastischen Soße. 4 Personen mit Getränken: 56 EUR. Super gut und günstig! Vorreservierung ist angebracht!


Kommt man zum Abschluss seines Städtetrips und folgt die Rückreise über den Prager

Flughafen, bekommt man noch in einen letzten Genuss von Prager LEGO® Exklusivitäten:

Am LEGO® Airport Shop Prague kann man sich für den Rückflug noch mit einem letzten Set eindecken und ein MOC der Karlsbrücke mit Hintergrund-Sicht auf die Burg bestaunen. Dazu gibt es passenderweise, eine große Pilot-Minifigur.


Wie ihr seht, bekommt man neben einer wundervollen Stadt, auch eine ganze Menge an Klemmbausteinen zu sehen. Definitiv eine Reise wert! Hat euch der Artikel gefallen oder gibt es andere Anmerkungen, dann kommentiert unter diesem Beitrag.

as




28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page